Liebe, auch bei Altersunterschied

Das Alter spielt heutzutage in der Liebe immer weniger eine Rolle

Liebe (von mhd. liebe, Gutes, Angenehmes, Wertes) ist die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die zwei Menschen untereinander empfinden können. Der Begriff kann auch verwendet werden für das Verhältnis zu Tieren oder Sachen. Im weiteren Sinne bezeichnet Liebe eine ethische Grundhaltung (Nächstenliebe), oder die Liebe zu sich selbst (Selbstliebe).

Liebe ist ein Gefühl oder mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung und durch starke Gefühle zum anderen ausdrückt.

Es wird generell nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe) handelt, oder um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe) oder um ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe). Auch wenn letzteres eng mit Sexualität verbunden ist, bedingt sich auch in letzterem Falle beides nicht zwingend (platonische Liebe).

Der Altersunterschied spielt in der Liebe heute keine große Rolle mehr, ein altes Sprichwort besagt "wo die Liebe hinfällt". Viele junge Frauen verlieben sich in reifere Partner, weil diese mehr Sicherheit und Geborgenheit ausstrahlen. Reifere Männer fühlen sich von der Jugendlichkeit, Dynamik und Schönheit der jungen Frau angezogen. Der Altersunterschied in der Liebe ist auch ein evolutionäres Erfolgskonzept, denn diese Kombination bringt laut einer Nordskandinavischen Studie die meisten lebensfähigen Kinder hervor. Das Männer in den meisten Fällen jüngere Frauen lieben und heiraten, sei eine sinnvolle Wahl, meinen die finnische Wissenschaftler.



[zurück zum Glossar]
[zurück zur Startseite]

Copyrigth seit 2006 Reif-trifft-Jung.de
Alle Rechte vorbehalten / all rights reserved